top of page
Stoffwechselorgan Schilddrüse

 

Unsere Schilddrüse ist an lebenswichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt. Sie reguliert den Wasserhaushalt und unsere Herzleistung. Durch die von ihr gebildeten Hormone, hat sie großen Einfluss auf das Nervensystem, den Energiehaushalt und unsere Muskelleistung. Auch die Regulation der Körperwärme, die Verdauung und unsere Sexualität liegen in ihrem Aufgabenbereich.

Was passiert wenn sie nicht mehr richtig funktioniert?

Schilddrüsenüberfunktion - sie produziert zu viel ihrer Hormone und sämtliche Prozesse werden angeregt. Dabei entstehen Symptome wie: Herzrasen, Abnahme des Körpergewichts, verstärktes Wärmeempfinden und schwitzen.

 

Schilddrüsenunterfunktion - die Schilddrüse produziert zu wenig bis gar keine Hormone mehr und Körperfunktionen werden runterreguliert. Die Symptome können sein: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Verdauungsprobleme, Haarausfall, trockene Haut und Gewichtszunahme. Frauen können zudem unter einer unregelmäßige Periode leiden.

 

Hashimoto - dabei kommt es z.B. durch einen vorausgegangenen Infekt zu einer Immunabwehr, welche im Anschluss sich gegen das Gewebe der Schilddrüse richtet. Die Folge - eine chronische Entzündung des Organs und ein daraus resultierender Abbau der Schilddrüse und eine verminderte Produktion der Schilddrüsenhormone.

Schilddrüse - Schutzschild der Seele

 

Trotz ihrer sehr zarten Gestalt ist die Schilddrüse der Antriebsmotor für unseren Körper. Dank ihrer produzierten Hormone werden in unserem Körper viele Stoffwechselprozesse, die Herzmuskelleistung bis hin zur Sexualität von ihr gesteuert. Auch der Knochenstoffwechsel spielt dabei eine große Rolle. Das dafür benötigte Calcitonin wird in den C-Zellen der Schilddrüse gebildet und verhindert einen Knochenabbau.

 

Wenn der Schutz genommen wird

Ihre Form ähnelt einem kleinen Schmetterling, der seine Flügel ganz sanft um unseren Kehlkopf legt, weshalb diese Lage auch einen großen Bezug zu unserer Sprache hat. Oft leiden Menschen mit einer Schilddrüsenerkrankung unter Halsschmerzen, Druckgefühl und Heiserkeit. Das Wort bleibt ihnen im Halse stecken - ein Symptom für nie ausgesprochene Dinge.

Der Namensbezug zum Schild rührt zum einen daher, dass sie direkt dem Schildknorpel der Luftröhre aufliegt und zum anderen auf der mentalen Ebene unser Schutzschild darstellt. Wird uns dieser Schutzbezug genommen oder geschwächt, gerät das gesamte Konstrukt ins Wanken.

Meine persönliche Geschichte

So ist es mir für viele Jahre ergangen und ich musste miterleben, wie meine Schilddrüse langsam den Geist aufgeben wollte. Ich fühlte mich im wahrsten Sinne des Wortes "schutzlos". Ich hatte keine Energie, meine Immunabwehr tat nicht mehr was sie sollte und richtet sich gegen meinen gesamten Körper. Egal was ich aß, ich reagierte mit starken Reizungen und Allergieschüben.

Dank der Naturheilkunde mit Heilpflanzen und der Homöopathie bin ich mit meiner Schilddrüse wieder im Einklang und wir beide passen wieder gut aufeinander auf.

Die Vorschläge dienen der Information, ersetzen bei Beschwerden nicht den/die Heilpraktiker/in bzw. Arzt/ Ärztin.

bottom of page