top of page
Stadtpflanzen.png

Goldrute

 

Die wunderschöne Goldrute blüht. Etwas wehmütig macht mich der Anblick dennoch. Sagt es mir, dass der Sommer geht und die Herbstzeit beginnt.

🌱Merkmale:

Die Goldrute gehört zu den Korbblütlern (Asteraceae) und ist in Europa, Asien, im Norden von Afrika und Nordamerika beheimatet. Sie wächst bevorzugt auf Wiesen, Waldrändern und auf Heiden.

 

Die ausdauernde Pflanze erreicht eine Wuchshöhe bis zu 2 Metern. Die Blätter sind lanzettlich und an den Rändern gesägt. Sie bildet sogenannte Zungenblüten aus, die wie lange gekrümmte Bögen vom Stengel herabhängen.

🌱traditionelle Anwendung: 

Angewendet wird die Goldrute innerlich als Tee bei Harnwegsinfekten, Nierensteinen und Blasenentzündungen.

 

Die harntreibende Wirkung wird vermutlich durch die enthaltenen Phenolglycoside hervorgerufen. Entzündungen und Krämpfe, wie sie bei Harnwegsinfekten auftreten, werden durch die Saponine und Flavonoide beruhigt.

 

🌱Volksglaube:

Die Menschen hatten früher keine Chemielabore und wussten auch nichts von sekundären Pflanzenstoffen. So beobachteten und studierten sie die Pflanzen nach ihrem Erscheinungsbild. Erinnert uns die Goldrute doch stark an einen kräftigen und gesunden Urinstrahl.

----------------------------------------------------------------------

Die Vorschläge dienen der Information, ersetzen bei Beschwerden nicht den/die Heilpraktiker/in bzw. Arzt/ Ärztin.

bottom of page